Toleranzgrenze

 

---
Ich habe diese Nachricht mit der WEB.DE Mail App für Windows erstellt.

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: ursula.sabisch@web.de
Gesendet: Freitag, 21. Juni 2019 17:03
An: buero.gauck@bundestag.de
Cc: bundespraesidialamt@bpra.bund.de
Betreff: Sache und Toleranzgrenze

---

Ursula Sabisch, Am Ährenfeld 15, 23564 Lübeck, Germany

An das
Persönliche Büro von Bundespräsident a. D. Joachim Gauck

Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1

Z. Hd. Herrn Joachim Gauck


11011 Berlin

CO/

An das
Bundespräsidialamt
Spreeweg 1


10557 Berlin



 

Germany, Lübeck, 21. Juni 2019

 

 

Talk-TV bei Markus Lanz, 20.06.2019

An die höchsten Repräsentanten der BRD als Verteiler.

Please let this document be translated in many languages and be handed over to the corresponding persons. The free English translation you may find here!

 

Sehr geehrter Herr Bundespräsident Joachim Gauck und sehr geehrter Herr Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, sehr geehrte Damen und Herren, liebe Leser,

wie gestern in der oben genannten Talksendung mit Herrn Markus Lanz erneut erkannt, können Sie, Herr Gauck, mit den Stimmungen und mit der Psyche der Menschen mit einer Leichtigkeit umgehen und dadurch auch Ihre Ziele verfolgen und erreichen, die Sie sogar auf den höchsten Platz einer Demokratie einer Bundesrepublik als ein Bundespräsident der BRD gebracht haben.

Ihr derzeitiges Thema Toleranz, welches Sie als Profi nun öffentlich durch Ihr neues Buch vermarkten wollen, hat nun meine Toleranzgrenze leicht beschädigt.

Aus diesem Grunde, Herr Gauck, wird nun meine Person auch leicht unter die Gürtellinie zielen müssen, denn wenn mit dem öffentlich diskutierten "Blödsinn" nicht endlich Schluss sein wird, dann muss auch einmal einer oder eine mit der Faust auf den Tisch schlagen dürfen.

Man muss kein "Einstein" sein, um erkennen zu können, dass beispielsweise Sie, Herr Gauck, als ein protestantischer Theologe auch nur theoretisch und psychologisch denken und diese Gedanken vorbringen, die Sie vorrangig durch sich selbst reflektieren und somit auf andere produzieren wollen, was auch noch ganz normal sein kann.

Damit auch Sie persönlich nicht länger ein Suchender bleiben werden, was ganz deutlich wurde und unumgänglich für Sie bleiben würde, hat meine Person ebenfalls ein Buch veröffentlicht, welches auf einer der höchsten Ebenen der Elektronik als diverse Homepages für jedermann gedacht und zugänglich gemacht wurde.

Nun hat sich meine Person nicht fast neun Jahre lang mit dem Thema der Toleranz befasst, so wie ich es gestern durch Ihren Besuch bei "Markus Lanz" für Ihr Buch verstanden habe, sondern meine Person hat sich mit der Umsetzung der Bibelgrundlagen und anschließend mit der Offenbarung des Johannes befasst, was als der eigentlich verstandene Sinn des Lebens für alle gedacht wurde und immer deutlicher wird, wodurch alles andere interessanter und aufschlussreicher kaum sein kann.

Im Übrigen ist meine Person fast 35 Jahre lang an diese Tätigkeit gebunden worden, indem ich mich mit Menschen befasst und somit zwangsweise den Teufel studiert habe.

Doch an Ihnen und anderen psychologisch geschulten Menschen der Öffentlichkeitsarbeit kann man deutlich ausmachen, dass beispielsweise Sie, Herr Gauck, alles, was Sie hervorbringen, bereits zuvor gut durchdacht haben und entsprechend der Situation durch die Wirkung Ihrer Worte mit einer geschulten Leichtigkeit auf Ihr Ziel steuern können.

Sicherlich ist dieses Verhalten durch Ihre Herkunft zu erklären, was Sie und andere Menschen aus Ihrer Region der ehemaligen DDR zu vorsichtigen und professionellen "Schauspielern" gemacht hat.

Dabei ist der eine immer noch besser als der andere, aber Sie haben sich dadurch hoch bis in ein Schloss gearbeitet oder gebracht, wohin ein deutscher Bundesbürger schon lange nicht gehört, weil es eine Toleranzgrenze gibt, die auch für einen Herrn Steinmeier* Geltung hat!

Sie und andere haben doch ganz offensichtlich und genau genommen das eigentliche Problem, indem Sie und Ihresgleichen das hohe Wissen von klugen Menschen nicht tolerieren können, da Sie sich selbst dadurch in ein etwas unterstufiges Licht stellen müssten!

Das ist das eigentliche Problem auch Ihrer Toleranz und für diese Feststellung und Erkenntnis braucht meine Person nicht neun Jahre lang ein ganzes Buch schreiben und anschließend vermarkten.

Sie und Ihre Nachfolger haben somit nichts, aber auch gar nichts in einem Schloss zu suchen, denn die Toleranzgrenze meiner Person ist durch Ihresgleichen leicht beschädigt und angeschlagen worden.

Die Schlösser dieser Welt sind während der Übergangszeit*"*  für Menschen gedacht, die durch die Missachtung der Zehn Gebote der Allgemeinheit in eine psychische Erkrankung geraten mussten, wie immer auch sich die unterschiedlichen Folgen dieser Missachtung auf den Einzelnen der Betroffenen ausgewirkt haben werden.

Mit sofortiger Wirkung und mit der Last der Deutschen Vergangenheit werden Sie als ein Bundespräsident dafür Sorge tragen, dass alle Dokumente meiner Person an die entsprechenden „Stellschrauben“ und weltweiten Apparate gelangen und wahrheitsgemäß und umgangssprachlich möglichst genau in alle nur erdenklichen Sprachen übersetzt werden.

 

Doch eines möchte meine Person Ihnen und anderen als Menschen mit einem hohen Intellekt verdeutlichen:

Alles, was der Mensch denkt, tut oder unterlässt, ist mindestens doppelt und zurzeit womöglich dreifach gesichert und gespeichert.

 

Wenn jedoch solch eine Speicherung in die falschen „Hände“ gerät, dann kann das gelebte Leben eines Menschen auch auf teuflische Art und Weise und durch Menschenhand austauschbar sein!

Doch eine Grundspeicherung findet direkt im Gehirn des Menschen statt, denn Platz genug ist im Gehirn eines Menschen bekanntlich vorhanden oder dachten Sie und Ihresgleichen vielleicht, dass Sie sich als hochintelligente Menschen so billig aus der Verantwortung schummeln können?

Man muss kein "Einstein" sein, um solch eine einfache Tatsache deutlich zu machen, aber man muss zumindest eine Kaiserin sein, um solch eine Art und Weise erkennen und mit solch einer niederträchtigen Schläue auch mit Ihresgleichen umgehen zu können, die eine gespielte Natürlichkeit zulässt.

Meine Person wird Sie und Ihresgleichen hoffentlich noch lehren, denn was Sie sich hier auf Gottes Erden herausgenommen haben und wie Sie und andere mit dem Ende der Zeit und mit dem mehrfach nachgewiesenen Titel vorzugsweise meiner Person spielen lassen, das ist nicht mehr entschuldbar, Sie erkrankten und unverschämten dummen Lümmel und Sie verblödeten dummen Gänse!

Als ein wahrer Pfarrer hätten Sie, Herr Gauck, in der heutigen Zeit zumindest dann und wann in dieser Art und Weise deutlich werden müssen, aber dann hätten Sie keine Familie gründen dürfen und nicht die Freunde und die Anerkennung gehabt, die Sie heute genießen können!

 

Ein klares Wort zur rechten Zeit ist wichtig, damit die Toleranzgrenze des Himmels nicht dauerhaft überschritten werden muss!


So und nicht anders verbleibe ich mit,

freundlichen Grüßen

und wünsche Ihnen und anderen viel Spaß beim Lesen

und Umsetzen der Dokumente meiner Person.


Ursula Sabisch

netsempress.de

 

PS: Selbstverständlich wird meine Person die Bundeswehr und den BGS die Bundespolizei* in Anspruch nehmen müssen, damit die Toleranzgrenze des Himmels am Ende nicht ganz durchbrochen wird!

Auch rät Ihnen meine Person dringend dazu, meine Kinder und Enkelkinder in keiner Weise zu benachteiligen oder in irgendeiner Form anzugreifen, sonst ist Ihr Leben hier und anderswo keinen Pfifferling mehr Wert.

Diese E-Mail wird als Dokument in eine der diversen Homepages meiner Person leicht gekürzt** für alle zugänglich gemacht werden müssen!